Volksbank im Märkischen Kreis lud zum Agrarfrühstück in Meinerzhagen ein

Landwirte folgten der Einladung zum traditionellen Agrarfrühstück der Volksbank im Märkischen Kreis eG

Meinerzhagen, 06. Dezember 2013       Die Volksbank im Märkischen Kreis eG begrüßte am Nikolaustag ihre Kunden zum Agrarfrühstück. Der Einladung waren trotz widriger Wetter- und Straßenverhältnisse über 40 Teilnehmer gefolgt. Hauptthemen der Informationsveranstaltung waren das Landwirtschaftliche Versorgungspaket der R+V  und der Auslauf der Milchquoten und ihre Zukunftsperspektiven.

Markus Lenze und Holger Fischer, Firmenkundenbetreuer und Agrarspezialisten der Volksbank im Märkischen Kreis, freuten sich am Freitag über die positive Teilnehmerzahl zum traditionellen Agrafrühstück. Bereits zum 13. Mal ist es der Volksbank gelungen ihre Kunden zu brandaktuellen Landwirtschaftsthemen in Kombination mit einem ausgiebigen Frühstück einzuladen. Diesmal war die Volksbank im MK in Meinerzhagen, im Hotel „Am Schnüffel“ Gastgeber.

Fischer begrüßte zunächst die Gäste und freute sich, dass es die meisten trotz der turbulenten Wetterverhältnisse geschafft haben zu kommen: „ Es ist jetzt das vierte Mal in Folge, dass die Volksbank mit dem Agrarfrühstück im Dezember den ersten Schnee einläutet.“ Unter den 40 Teilnehmern befanden sich auch die Herren Hahn, von der Landwirtschaftskammer, Herrn Kleimann, von der WGZ Bank, sowie Herrn Dr. Lütgemüller, von der Landwirtschaftskammer Kreisstelle Märkischer Kreis.

Anschließend referierte der R+V Versicherungsexperte, Herr Harald Krummenauer, zum wichtigen Thema „Berufsunfähigkeit und Altersvorsorge für Landwirte“ mit dem Versorgungs. „Vorsorge wird auch bei den Landwirten ernst genommen und dass ist auch wichtig so“, so Krummenauer. Insbesondere ist die private Pflegeabsicherung ein heikles Thema. Statistisch gesehen wird jeder zweite irgendwann im Lebensverlauf pflegebedürftig. „Intakte Familienstrukturen nehmen auch in Bauernfamilien ab, da gilt die Ausrede: „Ich werde von meiner Familie gepflegt“, schon lange nicht mehr“ so Krummenauer.

Im Anschluss daran begann Dr. Hans-Theo Göbbel, Landwirtschaftskammer NRW und regelmäßiger Autor des Landwirtschaftlichen Wochenblattes, in seinem Fachvortrag “Perspektiven des Milchmarktes” über die Aussichten und Chancen für die Landwirte zu informieren. Die Lage auf dem Weltmark sei positiv. Langfristig gesehen sind angemessene Preise für Milchprodukte auch im Sauerland realistisch. „ Ich sehe gute Chancen für die deutschen Milcherzeuger, aber nicht der Durchschnitt zählt, sondern das oberer Viertel“, so Göbbel.

Das Thema traf offensichtlich das Interesse der Zuhörer, die zum Abschluss über viele Nachfragen einen umfangreichen Austausch auch untereinander führten.

 

Für weitere Informationen oder Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung:
Volksbank im Märkischen Kreis eG, Sauerfelder Straße 5, 58511 Lüdenscheid