Unternehmenskundenberater Jörg Brieden

Unser Unternehmenskundenberater Jörg Brieden stellt sich den 3 Fragen rund um den Mittelstand in der starken Wirtschaftsregion Südwestfalen:

Herr Brieden, als Unternehmenskundenberater sind Sie in der Region Südwestfalen tätig und kennen die Wirtschaftskraft unserer Region. Was macht diese Region für Sie besonders interessant?

Brieden: Wir sind genau wie unsere Kunden Mittelständler und tief mit der Region Südwestfalen verwurzelt. Gleichwohl sind viele unserer mittelständischen Kunden "hidden Champions" und oder Weltmarktführer, die global agieren und high Tec in die Welt liefern. Wir sind in diesen Themen genauso "zu Hause" wie unsere Kunden und bieten ihnen damit die Vorteile einer regionalen Bank mit der Leistungsfähigkeit einer Großbank und den nötigen internationalen Kontakten aus einer Hand. Das ist überaus spannend im Tagesgeschäft und macht die Region Südwestfalen, die Unternehmen und die Menschen dort so interessant.

Was schätzen aus Ihrer Sicht Ihre mittelständischen Kunden an der Geschäftsbeziehung zu Ihnen und damit der Volksbank im Märkischen Kreis eG am meisten?

Brieden:
Das ist sicherlich sehr subjektiv, der eine schätzt die unbürokratischen Abläufe, der andere den langfristigen persönlichen Kontakt zu "seinem" Berater, wieder andere schätzen die Sicherheit und Stabilität, die wir im Vergleich zu anderen Bankengruppen bieten. Ich bekomme oft gespiegelt, dass die persönliche, belastbare und ehrliche Beziehung -die wir mit unseren Kunden pflegen- entscheidend für die oft langjährigen Geschäftsbeziehungen ist. Viele unserer Kunden sehen mich und die Volksbank im Märkischen Kreis eG nicht als "Geld-Lieferant", sondern als "Sparing-Partner" für unternehmerische Entscheidungen und das macht mir und meinen Kunden Spaß.

Welche Themen sind für die Zukunft die größten Herausforderungen für Ihre Kundschaft und wie können wir zur Lösung als Volksbank im Märkischen Kreis eG dazu beitragen?

Brieden: Ein riesen Thema ist die E-Mobilität die je nach Entwicklung eine Modifizierung des ein oder anderen Geschäftsmodells in Südwestfalen erforderlich macht. Ich denke aber, dass unsere Kunden wach und agil sind und sich rechtzeitig auf die neuen Megatrends ausrichten.
Industrie 4.0 und die Eroberung neuer Auslandsmärkte sind weitere Herausforderungen. Dort helfen wir seit langem kräftig mit, z.B. durch die Beantragung von Fördermitteln und die Finanzierung von Innovationen und Auslandsengagements. Im Bereich Fördermittel haben wir eine besondere Expertise und beantragen das größte Fördervolumen in unserer Region. Wir helfen unseren Kunden täglich bei der Abwicklung ihres Tagesgeschäftes; Im weltweiten Zahlungsverkehr, oder bei der Analyse, Bewertung und Absicherung von Risiken, die sich auch aus den sich schnell verändernde Märkten ergeben. Nicht zuletzt stellen wir unseren Kunden und Mitgliedern ein wertvolles Netzwerk zur Verfügung, das viele Kompetenzen bündelt und den Weg zu neuen Märkten und Kunden frei macht.